Jahrgangsstufe 3

3. Schuljahr

Die folgenden Stundenentwürfe stellen jeweils nur eine Skizze dar. Alle Lieder und Inhalte lassen sich selbstverständlich austauschen. Die Einheiten sind allerdings so konzipiert, dass im Laufe des Schuljahres alle Lernbereiche des Fachs abgedeckt werden.

1. Unterrichtsstunde

1. Lied „Hallo, salut“ AB Link Musik Link
2. Kommt und lasst uns Musizieren AB Link Musik Link
3. Rhythmische Übungen Musik Link

Nach den Ferien kommen die Schülerinnen und Schüler zum Teil mit neuen Spracherfahrungen aus Urlaubsländern. Das Lied „Hallo, Salut“ greift die Spracherfahrungen auf und bietet Anlass, über Begrüßungsformeln in anderen Ländern zu sprechen.

Das Lied wurde mit freundlicher Genehmigung der Gruppe „Spunk“ zur Veröffentlichung an dieser Stelle zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Mit dem Lied „Kommt und lasst uns musizieren“ werden die Instrumentennamen der Orff – Instrumente wiederholt. Mit den Rhythmischen Übungen 2 wird das Spielen auf den Orff – Instrumenten im Echo – Prinzip geübt! Weiterer derartige Beispiele findet man auf meinem YouTube Kanal.

Wichtig: Bei diesem Echo – Musizieren sollte besonders darauf geachtet werden, dass ein Metrum – also ein gleichmäßiger Impuls – eingehalten wird.

2. Unterrichtsstunde

1.Wdh. Lied „Hallo, salut“ AB Link Musik Link
2. Farbige Punkte Glockenspiel AB Link Musik Link
3. Bauer Max AB Link Musik Link

Zu Beginn der Unterrichtsstunde wird das Lied „Hallo, salut“ wiederholt.

Die Einführung in das Melodische Musizieren nach Farbnoten steht im Mittelpunkt der Unterrichtsstunde. Als Vorbereitung ist es wichtig, dass man die zur Verfügung stehenden Instrumente dementsprechend mit Klebepunkten markiert. Dazu eignen sich in erster Linie Glockenspiele, Xylophone und Metallophone. Ebenso lassen sich Keyboards einfach markieren.

Die Schülerinnen und Schüler sollen langfristig beim Musizieren die Grundlagen des melodischen Musizierens erleben. Daher sollte in den folgenden Musikstunden regelmäßig gemeinsam musiziert werden. Mit dem Arbeitsblatt „Farbige Punkte Glockenspiel“ erhalten alle Schülerinnen und Schüler eine Übersicht.

Das erste Lied „Bauer Max der hat ein Huhn“ benötigt nur drei unterschiedliche Töne. Beim Einstudieren ist es sehr hilfreich, die Farben der Punkte im Rhythmus mitzusprechen: „Pink, grün, rot, grün, pink, pink, pink…!“

Sehr hilfreich ist es, dass dieses Lied nach dem Schema AABA komponiert wurde. Somit kann man die 2. und 4. Liedzeile leicht spielen, wenn man die erste erarbeitet hat.

Man sollte mit den Schüler auch thematisieren, welche Bedeutung es hat, dass manche Noten nicht ausgemalt sind (Halbe Note = Zweischlag – Note).

3. Unterrichtsstunde

1. Warum kleiden die Bäume sich wohl aus AB Link Musik Link
2. Wdh. Bauer Max AB Link Musik Link
3. Rhythmische Übungen 2 Musik Link
4. Old Mc Dounald  AB Link Musik Link

Passend zum Beginn des Herbstes wird das Lied „Warum kleiden die Bäume sich wohl aus“ einstudiert. Dieses Lied wird vertiefend in den nächsten Musikstunden gesungen, da es nicht ganz so leicht zu singen ist.

Weiterführend wird Bauer Max wiederholt. Als Auflockerung kann eine gemeinsame rhythmische Sequenz gesetzt werden.

Das Lied „Old Mc Dounald“ ist ähnlich aufgebaut wie „Bauer Max“: Die Form AABA lässt eine schnelle Erarbeitung zu. Als neue Schwierigkeit ist zu klären, dass Töne, die in den Notenlinien weit unten liegen, auf den großen Tasten der Instrumente gespielt werden. So ist auf dem Glockenspiel in diesem Lied die große gelbe und braune Taste zu benutzen.

5. Unterrichtsstunde

1. Herbstlied (z.B. aus der Liedersammlung)
2. Einstieg „Peter und der Wolf“ AB Link Musik Link
3. Es machen mit AB Link
4. Druckvorlage Heft AB Link

In den nächsten 8 Musikstunden wird das Werk „Peter und der Wolf“ von Sergei Prokofjew durchgenommen. Jede Stunde ist ähnlich aufgebaut: Es wird ein Abschnitt der Musik gehört und die Schülerinnen und Schüler haben den Auftrage, zur jeweiligen Sequenz ein Bild zu malen. Dazu erhalten die Schüler ein gedrucktes Deckblatt und ein weiteres leeres Blatt, welche zu einem Heft im Format DinA5 in der Mitte gefaltet werden.

In der ersten Stunde wird besprochen, was ein musikalisches Märchen ist und in welcher Form die Instrumente die Geschichte erzählen.

Auf der ersten Innenseite des Hefts schreiben die Schüler dann die Mitwirkenden auf.

Eine besonders gut geeignete Aufnahme gibt es mit Otto Waalkes als Erzähler hier.

Natürlich können alle Stunden je nach zeitlicher Gestaltung mit Herbstliedern oder auch eine Phase Klassenmusizieren aufgebaut werden.

6. Unterrichtsstunde

1. Herbstlied (z.B. aus der Liedersammlung)
2. Peter und der Freund, sein Vogel AB Link Musik Link

In der 2. Stunde der Einheit wird noch einmal besprochen, in wie weit die Instrumente die Geschichte erzählen. Anhand des ersten Abschnitts wird besprochen, dass die Musik schildert, dass Peter gut gelaunt in den Garten geht. Es erklingt die Titelmelodie gespielt von den Streichern. Anschließend trifft Peter seinen Freund den Vogel. Die beiden unterhalten sich, indem das Motiv von Peter sich mit dem Spiel der Querföten abwechselt. Natürlich ist eine solche Unterhaltung zwischen Mensch und Tier nur in einem Märchen möglich.

Die Schüler gestalten Seite 3 des Heftes.

7. Unterrichtsstunde

1. Herbstlied (z.B. aus der Liedersammlung)
2. Vogel und Ente streiten sich AB Link Musik Link

In der 3. Stunde der Einheit erzählen die Schüler zu Beginn, was bisher in der Erzählung von Peter und der Wolf passiert ist.

In dem heutigen Abschnitt kommt die Ente aus dem Garten, um ein Bad im Teich zu nehmen. Da Peter die Gartentür offen gelassen hat, kann die Ente den Garten des Hauses verlassen. Als sie am Teich in das Wasser steigt, kommt der Vogel angeflogen. Beide streiten sich: „Was bist du für ein Vogel, wenn du nicht fliegen kannst?“ und „Was bist du für ein Vogel, wenn du nicht schwimmen kannst?“. So stritten sich Ente und Vogel. Darüber schlich sich die Katze an und dachte: „Der Vogel passt nicht auf! Den schnapp ich mir!“ Zum Glück warnt Peter seinen Freund, den Vogel, so dass dieser sich auf den Baum retten kann.

Gemeinsam wird der Abschnitt gehört und es werden die musikalisch ausgestalteten Stellen besonders hervorgehoben (z.B., als Peter „Pass auf“ sagt, oder als der Vogel auf den Baum hochfliegt).

8. Unterrichtsstunde

1. Herbstlied (z.B. aus der Liedersammlung)
2. Der Großvater kommt aus dem Haus AB Link Musik Link

In der 4. Stunde der Einheit erscheint nun in der Geschichte der Großvater: Er tritt aus dem Haus und schimpft Peter, weil er die Gartentüre offen gelassen hat. Der Großvater warnt vor dem Wolf: Wenn er kommt, was soll dann geschehen? Peter nahm die Worte des Großvaters allerdings nicht so ernst. Er musste aber mit zurück ins Haus.

Dieser Abschnitt bedarf für die Schüler einer besonderen Erklärung: Das Fagott ist ein sehr großes Holzblasinstrument. Es hat einen Metallbogen, an dem ein sogenanntes Doppelrohrblatt befestigt ist. Das Instrument hat einen sehr großen Ambitus (Tonumfang) und kann neben hohen Tönen auch sehr tiefe und durchdringende Töne erzeugen. Der Großvater wird musikalisch alt und grimmig dargestellt.

9. Unterrichtsstunde

1. Herbstlied (z.B. aus der Liedersammlung)
2. Der Wolf kommt AB Link Musik Link

Die 5. Stunde der Unterrichtseinheit ist wohl die spannendste Stunde in der Einheit“ Denn nun kommt wirklich der Wolf. Die Katze springt schnell auf den Baum, allerdings auf einen anderen Ast als der, auf dem der Vogel sitzt.

Die Ente steigt vor Aufregung aus dem Teich und versucht, vor dem Wolf weg zu laufen. Dieser ist natürlich schneller und erfasst die Ente und verschlingt sie mit einem Happs.

10. Unterrichtsstunde

1. Herbstlied (z.B. aus der Liedersammlung)
2. Peter macht den Wolf mit einem Seil fest AB Link Musik Link

Natürlich erzählen auch heute zu Beginn der Stunde die bisherigen Ereignisse nach.

Peter hatte alles, was geschehen ist, aus dem Haus heraus beobachtet. Er ging aus dem Haus, holte ein Seil und kletterte über die Mauer in einen Baum. Mit Hilfe des Vogels gelang es Peter, den Wolf an dem Baum festzubinden.

Auch in diesem Abschnitt können die Schüler auf besonders musikalisch ausgeschmückte Abschnitte hingewiesen werden: Der Wolf schnappt nach dem Vogel, Peter lässt das Seil herunter oder als der Wolf versucht, sich loszureißen.

11. Unterrichtsstunde

1. Herbstlied (z.B. aus der Liedersammlung)
2. Die Jäger kommen AB Link Musik Link

Zum Abschluss kommen die Jäger schießend aus dem Wald. Sie waren auf der Suche nach dem Wolf. Als Peter die Jäger sieht, ruft er: „Stopp, nicht schießen. Ich habe den Wolf doch schon längst gefangen“.

Stolz führt Peter den Triumphzug an und alle bringen den Wolf in den Zoo.

Die Schüler stellen das Heft fertig. Mit einem Langarm – Tacker können die fertigen Schülerarbeiten zu einem Heft zusammengeheftet werden.

12. Unterrichtsstunde

1. Herbstlied (z.B. aus der Liedersammlung)
2. Film der Augsburger Puppenkiste Musik Link

Abschließend wird der Film „Peter und der Wolf“ in einer Produktion der Augsburger Puppenkiste vorgeführt. Natürlich sind auch andere Filme möglich.

24. Unterrichtsstunde Die Moldau

1. Frühlingslied
2. Einführung „Die Moldau“ und 1. Abschnitt Musik Link

Die Moldau ist eins der häufigsten Musikstück, die im Grundschulunterricht erarbeitet werden. Dies liegt daran, dass die musikalische Sprache sehr aussagekräftig ist. In der ersten Stunde der Einheit sollte mit den Schülern besprochen werden, warum der Komponist Smetana  einen so intensiven Bezug zu seinem Land aufgebaut hat. Informationen dazu findet man hier. Weitere Infos gibt es auf Wikipedia.

Der erste Abschnitt der Musik beschreibt die beiden Quellen, aus denen die Moldau entspringt. Dabei handelt es sich um eine kalte und eine warme Quelle. In der Musik beginnt die eine Quelle durch eine spielerische Melodie der Querföten, begleitet durch spritzende Wassertropfen gespielt von den Violinen durch Pizzikato – Tönen. Die Klarinetten imitieren das Thema der Querflöten und stellen so die zweite Quelle dar. Nach kurzer Zeit verwirbeln sich die beiden Quellen zu einem Fluss und ab dem Klang der Triangel ist es ein Fluss. Das Hauptthema der Musik erklingt und beschreibt den Fluss.

25. Unterrichtsstunde Die Moldau

1. Frühlingslied
2. 2. Abschnitt: Jagd Musik Link

Abschließend wird der Film „Peter und der Wolf“ in einer Produktion der Augsburger Puppenkiste vorgeführt. Natürlich sind auch andere Filme möglich.

26. Unterrichtsstunde Die Moldau

1. Frühlingslied
2. 3. Abschnitt: Hochzeit Musik Link

Abschließend wird der Film „Peter und der Wolf“ in einer Produktion der Augsburger Puppenkiste vorgeführt. Natürlich sind auch andere Filme möglich.

27. Unterrichtsstunde Die Moldau

1. Frühlingslied
2. 4. Abschnitt Nymphen Musik Link

Abschließend wird der Film „Peter und der Wolf“ in einer Produktion der Augsburger Puppenkiste vorgeführt. Natürlich sind auch andere Filme möglich.

28. Unterrichtsstunde Die Moldau

1. Frühlingslied
2. 5. Abschnitt: Wdh. des Themas Musik Link

Abschließend wird der Film „Peter und der Wolf“ in einer Produktion der Augsburger Puppenkiste vorgeführt. Natürlich sind auch andere Filme möglich.

29. Unterrichtsstunde Die Moldau

1. Frühlingslied
2.6. Abschnitt: Stomschnellen Musik Link

Abschließend wird der Film „Peter und der Wolf“ in einer Produktion der Augsburger Puppenkiste vorgeführt. Natürlich sind auch andere Filme möglich.

30. Unterrichtsstunde Die Moldau

1. Frühlingslied
2. Letzter Abschnitt Musik Link

Abschließend wird der Film „Peter und der Wolf“ in einer Produktion der Augsburger Puppenkiste vorgeführt. Natürlich sind auch andere Filme möglich.